Ausflüge

Am Samstag, den 4. Dezember 04 kam der Nikolaus zum ersten Mal auch zu unserer Jugendgruppe. Oder besser gesagt wir besuchten den guten Mann, da er in diesen Tag sehr stark beschäftigt ist. Mit normalen Personenzügen der DB fuhren wir zuerst nach Warthausen und besuchten die 750 Millimeter – Schmalspurbahn Öchsle. Doch dieser Dampfzug musste noch ohne uns abfahren und wir fuhren mit der DB weiter nach Amstetten auf die Schwäbische Alb. Amstetten ist der höchste Punkt an der Hauptbahn Stuttgart – Ulm, von dort aus wurde 1901 eine 1000 Millimeter Schmalspurbahn nach Laichingen eröffnet. 1984 wurde die Strecke von Laichingen bis Oppingen abgebaut und nur der 6 Kilometer lange, landschaftlich reizvollste Steilstreckenabschnitt blieb erhalten. Am 13. Oktober 1990 nahmen die Ulmer Eisenbahnfreunde den Museumsbetrieb auf diesem letzten Streckenstück mit der kleinen Dampflok 99 7203 auf.

Mit dem ersten Sonderzug an diesem Tag auf dem "Alb – Bähnle" verließen wir um 13 Uhr Amstetten in Richtung Oppingen. Kurz hinter Amstetten hielt unser Zug auf freier Strecke an und der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht stiegen zu. Für die Kinder bis 12 Jahre gab es ein kleines Geschenk und wer dem Nikolaus ein Gedicht oder ein Lied vortragen konnte bekam noch ein zusätzliches Geschenk. Mit der Glocke von Knecht Ruprecht durften auch die etwas "älteren Kinder" einmal läuten und sich dann was wünschen. Nach einer dreiviertel Stunde erreichte unser Zug die Endstation Oppingen, zurück ging es dann wesentlich schneller. Nachdem wir wieder in Amstetten ankamen wanderten wir zum Mühltalfelsen, von dort aus hat man einen tollen Ausblick auf die Geislinger Steige, welche auch die ICEs aus Dortmund, Berlin und Hamburg mit nur 70 Stundenkilometer in Richtung München hinaufkriechen. Güterzüge benötigen für die im Jahre 1850 eröffnete erste Gebirgsbahn in Mitteleuropa sogar eine Schublok, welche in Geislingen ans Zugende angehängt wird und den Güterzug bis Amstetten hoch schiebt. Ein solcher Güterzug war auch der erste Zug, den wir von diesem Aussichtspunkt sehen konnten. Nachdem jeder ein paar Fotos machen konnte, wanderten wir wieder zurück nach Amstetten. Über die Geislinger Steige und Stuttgart ging es dann in Regionalzügen der DB wieder zurück nach Tuttlingen.

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11