Ausflüge

Am Samstag, den 3. Dezember 05 besuchten wir den Nikolaus, dieses Jahr auf der sogenannten Strohgäubahn von Korntal nach Weissach nordwestlich von Stuttgart. Mit dem Regionalexpress fuhren wir um 7.45 Uhr von Tuttlingen nach Stuttgart. Zeitgleich mit unserem Regionalexpress fuhr der Dampfsonderzug von Tübingen nach Sinsheim der Eisenbahnfreunde Zollernbahn bespannt mit der 01 519 und 38 3199 in den Stuttgarter Hauptbahnhof ein. Nach einer viertel Stunde fuhr dieser Dampfzug ohne uns wieder ab und wir setzten unsere Reise mit der S-Bahn nach Kornwestheim fort.

In einer abgelegenen Ecke des großen Rangierbahnhofes Kornwestheim hat die Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen (GES) ihre Fahrzeuge abgestellt. Wir durften uns auf dem Betriebsgelände umsehen solange die GES-Mitglieder den Zug für die Nikolausfahrt herrichteten. Am interessantesten war die Dampflok 16, die dann auch unseren Sonderzug zog. Doch zuerst mussten noch die Kohle und Wasservorräte aufgefüllt werden. Außerdem sahen wir die wunderschön aufgearbeitete 64 094, die 86 348 an der zur Zeit noch gearbeitet wird, 2 Großdieselloks der Baureihe V200, 2 Elektroloks der Baureihe E94 dem sogenannten deutschen Krokodil die nach dem 2.Weltkrieg in Österreich im Einsatz waren und noch einige historische Wagen, die alle noch viele Arbeitsstunden in Anspruch nehmen werden. Nach einigen Rangierfahrten war unser Zug dann zur Abfahrt bereit, als Leerzug ging es nach Ludwigsburg, wo die Fahrt offiziell begann und noch weitere Passagiere zusteigen konnten. Da der Zug zu lang für die kleine Dampflok war, musste eine Diesellok am Ende des Zuges schieben. Von Ludwigsburg fuhren wir auf den Gleisen der Deutschen Bahn bis nach Korntal, die Strecke von Korntal nach Weissach gehört der Württembergischen Eisenbahngesellschaft und wurde im August des Jahres 1906 eröffnet. Während der Fahrt auf der Privatbahnstrecke durften unsere Jugendlichen auch auf den Lokomotiven mitfahren, da nur wenig Platz auf den Führerständen ist musste an jeder Station gewechselt werden. Außerdem stieg in Korntal auch der Nikolaus in den Zug und beschenkte die Kinder. Nach einem Aufenthalt von etwas über einer Stunde in Weissach, bei dem die Lokomotiven die Plätze getauscht haben, schließlich ist bei einem Dampfzug auch eine Dampflok vorne dran, ging es wieder zurück. Wir verließen den Zug schon in Korntal, von wo uns die S-Bahn wieder nach Stuttgart brachte. Um 20.15 Uhr endete unser letzter Ausflug des Jahres in Tuttlingen, aber keiner wird diesen Tag so schnell vergessen, denn wann hat man schon einmal die Gelegenheit auf einer Lokomotive zu fahren.

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10